Zurück

Studien

Zahlreiche randomisierte, prospektive und kontrollierte Studien, die seit den ersten Publikationen (Paulus et. al. 2002) durchgeführt wurden, belegen eine signifikant höhere Schwangerschaft- und Lebendgeburtrate in den mit (Verum) Akupunktur behandelten Gruppen im Vergleich zu Gruppen ohne Akupunktur oder mit Schein- bzw. Placeboakupunktur.
Eine Metaanalyse des British Medical Journal aus dem Jahre 2008 ergab eine signifikante und klinisch relevante Wirkung von Akupunktur bei IVF-/ICSI- Behandlungen.

116 Patientinnen wurden direkt nach Embryonentransfer an Punkten genadelt, die eine Einnistung fördern.
109 Patientinnen wurden an unspezifischen Punkten behandelt. Drei Tage später wurde die Akupunktur wiederholt.
33,6 % der an wirksamen Punkten behandelten Frauen wurden schwanger.In der Vergleichgruppe der unspezifisch akupunktierten Frauen waren es nur 15,6%.
Quelle:
Controlled clinical study, Fertil Steril, 2006 May, 85 (5), 1347- 51

erste Veröffentlichung:
Paulus, W., Strehler E., El- Danasouri, I., Sterzik, K.: Influence of acupuncture on the pregnancy rate in patience who undergo assisted reproduction therapie. Fertil Steril 2002 (77), 4: 721- 4

Metaanalyse:
British Medical Journal (2008; doi: 10.1136/bmj.39471.430451.BE)


Drei Studien die signifikante Verbesserungen in den Spermiogrammen der Studienteilnehmer hinsichtlich der Morphologie, Motilität und Spermiendichte durch Akupunkturbehandlung nachgewiesen haben:
Quellen: 
1. Gurfinkel E, Cedenho AP, Yamamura Y et al. Effects of acupuncture and moxa treatment in patients with semen abnormalities.                      Asian J Androl 2003 Dec; 5 (4): 345- 348
2. Geburtshilfe und Frauenheilkunde 1984 Aug 44(8): 510- 2
3. Arch Androl 1997 Sept- Okt; 39(2): 155- 61

----------------------


----------------------

Nach oben