Zurück

Weitere Anwendungsmöglichkeiten:

zu folgenden Indikationen finden sie eingehendere Informationen auf der Hauptseite:

Kinderwunschbehandlung
Gynäkologische Beschwerden
Schwangerschafts- und Geburtsbegleitung
Schmerzbehandlung


Generell ist die japanische Akupunktur zur Behandlung vieler Leiden geeignet, da sie als grundlegende
Konstitutionsbehandlung die Selbstheilkräfte des Organismus in Ordnung bringt.
Funktionelle Beschwerden sind diesem Behandlungsansatz gut zugänglich.
Wenn gewebliche Veränderungen bestehen, sind die Möglichkeiten der Akupunktur begrenzt.
Es werden in der Regel zusätzlich Kräuter eingesetzt. Bei organischen Erkrankungen, die einer
schulmedizinischen Behandlung bedürfen, kann Akupunktur und Kräutermedizin ergänzend eingesetzt werden.


besonders gute Indikationen sind:

Schlafstörungen, Unruhe, Erschöpfungssyndrom (Burn-out-Syndrom)
Bandscheiben- und Gelenkprobleme
chronische Entzündungen im Bewegungsapparat
LWS- und HWS-Syndrom
Trigeminusneuralgie
Kopfschmerzen und Migräne
Chronische Gastritis und Ulcuserkrankung
Verdauungsprobleme
Chronische Blasenentzündung
Tinnitus
Allergien, vor allem Asthma und Heuschnupfen
Steigerung des Wohlbefindens und der Leistungsfähigkeit
Begleittherapie und Nachsorge von Tumorerkrankungen
Immunschwäche
Anämie

Nach oben